Neu gebaute Stadt für eine Million Einwohner steht leer!

Um die Wirtschaft anzukurbeln, wurde in China innerhalb von nur 5 Jahren die komplette Stadt Ordos neu erbaut, die einer Million Einwohnern Platz bieten würde. Einziges Problem: niemand wollte dort einziehen, weil die Preise für die Wohnungen und Häuser zu hoch sind. So blieben die Leute in ihrer “alten” Stadt gleichen Namens, während Ordos-Neu weiterhin leer steht. Die Regierung behauptet, daß alle Appartments und Häuser verkauft sind – wenn das stimmt, dann werden wohl alle als Investment betrachtet und nicht genutzt. AlJazeera brachte darüber einen sehenswerten Beitrag auf Englisch, der auch auf Youtube eingestellt wurde:

Artikel von Ernst Michalek:

macht wordpress-websites. fotografiert 360°-fotos. heimwerkt. kocht. fährt auto. repariert auto. fährt tretroller. liebt das meer und segelboote. netzwerker.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Ich frage mich wirklich, was das für eine haarsträubende Idee ist, eine Stadt neu zu erbauen, in der dann die Immobilien so teuer sind, dass sie keiner kaufen kann/ will. Den wirtschaftlichen Trickk dahinter kann ich mir nicht erschließen…